Fondsmanagerkommentar Oktober 2017

Fondsmanagerkommentar

Volle Fahrt voraus! Aktienmärkte im Höhenflug!
Die wesentlichste Bewegung im September war an den Aktienmärkten zu beobachten. Nachdem der europäische Aktienmarkt zuletzt im Juni dieses Jahres neue Höchststände erreichte, setzte eine Konsolidierungsbewegung ein, die sich bis Ende August fortsetzte. Mit Beginn des Monats September wendete sich das Bild. Die niedrigeren Niveaus wurden für Neuengagements genutzt und führten sowohl DAX als auch EuroStoxx 50 in die Nähe ihrer vorherigen Höchststände. Der DAX verbuchte mit einem Plus von 6,41% sogar den besten Monat des Jahres. 

Die Volatilität an den Aktienmärkten blieb dabei weiterhin sehr niedrig. Auftretende politische Spannungen zwischen Nordkorea und den USA führten nur kurzfristig zu erhöhter Volatilität. Auch die Notenbanken (FED, EZB), die auf ihren jüngsten Sitzungen im Rahmen der Markterwartungen blieben, änderten an diesem Umstand nichts. Trotz eines augenscheinlichen Renditeanstiegs sowohl in den USA als auch in Europa wirkte das vorherrschende und weiterhin erwartet niedrige Zinsniveau unterstützend für den Aktienmarkt. 

Der Urlaubszeit geschuldet, ist zudem davon auszugehen, dass einige Marktteilnehmer an der steilen Aufwärtsbewegung nicht vollumfänglich partizipieren konnten und daher auf niedrigere Einstiegskurse hoffen. Dieser Zustand könnte – einen weiteren Anstieg vorausgesetzt – unterinvestierte Marktteilnehmer auch auf erhöhten Niveaus zu Käufen verleiten. Abgerundet wird das freundliche Gesamtbild durch die Aktienmärkte in den USA und Asien, die auf Jahressicht bisher allesamt deutlich zulegen konnten.

Der Takt für die folgenden Wochen scheint vorgegeben: Die US-Notenbank (FED) wird im Oktober mit dem Abbau ihrer Bilanz beginnen und voraussichtlich im Dezember ein weiteres Mal die Zinsen erhöhen. Von der Europäischen Zentralbank werden Details hinsichtlich der Ausgestaltung ihrer zukünftigen Geldpolitik erwartet. In diesem Zusammenhang werden Marktteilnehmer neben Konjunkturdaten die Preisentwicklung intensiv prüfen, um mögliche Veränderungen des geldpolitischen Stimulus frühzeitig zu antizipieren. Eine gewisse Resistenz ggü. externen Einflüssen – wie sie der Markt zuletzt im Hinblick auf z.B. geopolitische Risiken zeigte -  sollte einem erfolgreichen vierten Quartal darüber hinaus dienlich sein.

Veränderungen innerhalb unserer Fonds:

Der WAVE Total Return Fonds R (flexibler, defensiver europäischer Mischfonds mit absolutem, positivem Ertragsziel) startete mit einer Aktienquote von 20% in den Monat September. Im abgelaufenen Monat variierten wir die Netto-Aktienquote zwischen 10 und 25 %. Die Duration hielten wir bei etwa 0,5 Jahre unverändert.
Der Fondspreis stieg im September um 1,37%. 

Im WAVE Total Return Fonds Dynamic R (flexibler, ausgewogener europäischer Mischfonds mit absolutem, positivem Ertragsziel) startete mit einer Aktienquote von 20% in den Monat August. Im abgelaufenen Monat variierten wir die Netto-Aktienquote zwischen 10 und 50%. Die Duration hielten wir bei etwa 0,5 Jahre unverändert.

Der Fondspreis stieg im September um 2,55%. 

Im HannoverscheBasisInvest (Investmentgrade-Rentenfonds, Anlageschwerpunkt EUR) setzten wir weiterhin auf ein diversifiziertes Portfolio aus Staatsanleihen, Covered Bonds, Unternehmensanleihen und ausgewählten Bankanleihen hoher Bonität. Die Gewichtung französischer, spanischer und italienischer Staatsanleihen ließen wir im Monatsvergleich unverändert. Die Duration hielten wir – verglichen zur Benchmark – defensiv.

Der Fondspreis ermäßigte sich im September um 0,11%. 

Das Rentenportfolio des HannoverscheMediumInvest (Mischfonds ausgewogen; Aktien, Anlageschwerpunkt Euro-Länder / Investmentgrade-Renten, Anlageschwerpunkt EUR) besteht weiterhin aus einer Mischung von Staatsanleihen, Covered Bonds, Unternehmensanleihen und ausgewählten Bankanleihen hoher Bonität. Die Gewichtung französischer, spanischer und italienischer Staatsanleihen ließen wir im Monatsvergleich unverändert. Die Duration hielten wir – verglichen zur Benchmark – defensiv. Das Aktienportfolio setzt sich aus liquiden Standardtiteln aus DAX und EuroStoxx zusammen. Die Netto-Aktienquote variierten wir zwischen 50 und 55%. 

Der Fondspreis stieg im September um 2,64%. 

Der HannoverscheMaxInvest (Aktienfonds, Anlageschwerpunkt Euro-Länder) weist seit Jahresbeginn ein diversifiziertes Aktienportfolio mit Titeln aus DAX und EuroStoxx auf. Die Netto-Aktienquote variierten wir im abgelaufenen Monat zwischen 100 und 105%.

Der Fondspreis stieg im September um 5,25%. 
 

Fondsmanagerkommentar Oktober 2017

Herunterladen (PDF 425 KB)

Wichtiger Hinweis

Die auf der folgenden Webseite enthaltenen Informationen sind ausschließlich für institutionelle Anleger, Anlageberater und / oder Privatanleger mit Hauptwohnsitz in Deutschland bestimmt.

Mit der Wahl Ihrer Zielgruppe stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen und der Verwendung von Cookies zu.