Fondsmanagerkommentar April 2018

Fondsmanagerkommentar

Trotz Wellengang an den Märkten – WAVE-Fonds steuern sicher durch das 1. Quartal 2018

Hohe Bewertungen verschiedener Anlageklassen auf der einen und ein optimistischer Ausblick der Marktteilnehmer auf der anderen Seite prägten das Bild an den Kapitalmärkten zu Jahresbeginn. Mit der aufkommenden Diskussion um die in diesem Jahr erwartete Beendigung der hochexpansiven Geldpolitik in Europa wurde der vorherrschende Optimismus das erste Mal geprüft. Spätestens jedoch mit den von den USA ausgehenden protektionistischen Maßnahmen war ein Stimmungsumschwung feststellbar. Hohe Marktpreisschwankungen und erhebliche Kursverluste insbesondere in Risikoanlageklassen wie Aktien waren die Folge.

Durchgängig wiesen die Aktienmärkte per Ende Januar eine positive Performance auf. Insbesondere US-Aktien erreichten angesichts optimistischer Meldungen aus der Wirtschaft wie z.B. der verabschiedeten US-Steuerreform fortlaufend neue Höchststände. Damit konnten sie den europäischen wie asiatischen Leitbörsen weitestgehend enteilen. Im Februar wendete sich das Blatt. Seither haben die globalen Aktienmärkte zum Teil mehr als 10% korrigiert. Obwohl per Ende März ein Teil der Verluste wieder aufgeholt werden konnte, wird in den kommenden Wochen zu klären sein, ob es sich tatsächlich nur um eine Korrektur oder doch den Beginn eines längerfristigen Trends handelt.

Nicht nur am Aktienmarkt war im ersten Quartal die Rückkehr lange nicht gesehener Volatilität zu beobachten. Auch die Zinsmärkte wiesen zum Teil erhebliche Schwankungen auf. Während sich die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen ggü. dem Jahresende 2017 auf 0,80% zunächst nahezu verdoppelte, wies diese per Ende März nur ein zaghaftes Plus auf. Eine geringere Rendite und damit einhergehend steigende Kurse wiesen dagegen Peripherieländer wie Spanien und Italien aus, deren Rendite seit Jahresbeginn um 0,41% bzw. 0,22%  sank.

Unternehmensanleihen sowie Anleihen des Finanzsektors konnten sich dieser positiven Entwicklung nicht anschließen. Ihre Rendite erhöhte sich seit dem Jahresbeginn um 0,11% bzw. 0,14%.

Insbesondere die Bewegung bei Unternehmensanleihen schien nicht allein auf die generell risikoaversere Marktstimmung zurückführbar. Vielmehr traf eine geringere Nachfrage der Investoren auf ein erhöhtes Angebot der Unternehmen, die das vorherrschende niedrige Zinsniveau nutzten, um sich zu refinanzieren. Die Aussicht, dass das EZB-Ankaufprogramm voraussichtlich im Herbst dieses Jahres enden wird, forcierte den beschrieben Trend zusätzlich, da das Segment einen bedeutenden Käufer verlieren würde.

Die WAVE Total Return Fonds, WAVE Total Return Fonds R (flexibler, defensiver europäischer Mischfonds mit absolutem, positivem Ertragsziel) und WAVE Total Return Fonds Dynamic R (flexibler, ausgewogener europäischer Mischfonds mit absolutem, positivem Ertragsziel) bewiesen in den durch eine hohe Schwankungsanfälligkeit gekennzeichneten Märkten Stabilität. Als Erfolgsfaktor erwies sich dabei erneut die flexible Steuerung der Investitionsquoten. Den noch positiven Start des Jahres begleiten die Fonds mit Aktienquoten von bis zu 20% beim Total Return Fonds und 40% beim Total Return Fonds Dynamic.

Auf die im Februar beginnende Aktienmarktkorrektur reagierte das Fondsmanagement, indem die Aktienquoten auf 0% reduziert wurden. Damit konnten die Fondsvermögen frühzeitig konserviert werden. Erst zu ermäßigten Kursniveaus wurden wieder Aktienquoten aufgebaut. Im Rententeil der Portfolios wurde bereits frühzeitig die Duration auf durchschnittlich unter 1 reduziert, wodurch die Fonds auch von dieser Seite keinen signifikanten Schwankungen ausgesetzt waren. Zudem wurden Unternehmensanleihen weiter abgebaut, da nach unserer Ansicht die rekordniedrigen Renditen nicht mehr für die eingegangenen Risiken kompensieren. Das verfügbare Kapital wurde in Covered Bonds und Staatsanleihen aus ausgewählten Peripherieländern reinvestiert. Daneben wurden selektiv Anleihen des Finanzsektors erworben.

 Der WAVE Total Return Fonds R verzeichnete im ersten Quartal eine Performance i.H.v. 0,18%

Der WAVE Total Return Fonds Dynamic R verzeichnete im ersten Quartal eine Performance i.H.v.  0,55%

Die benchmarkorientierten Fonds HannoverscheBasisInvest (Investmentgrade-Rentenfonds, Anlageschwerpunkt EUR), HannoverscheMediumInvest (Mischfonds ausgewogen; Aktien, Anlageschwerpunkt Euro-Länder / Investmentgrade-Renten, Anlageschwerpunkt EUR), HannoverscheMaxInvest (Aktienfonds, Anlageschwerpunkt Euro-Länder), konnten per Ultimo März relativ zu ihrer jeweiligen Orientierungsgröße eine leichte Überrendite verzeichnen. Aufgrund ihrer Konstruktion konnten sich die Fonds, absolut betrachtet, der übergeordneten Marktentwicklung jedoch nicht vollständig entziehen. Die Aktienkomponente der Fonds ließ das Fondsmanagement in ihrer Zusammensetzung unverändert. Weiterhin sind die Fonds in liquiden Dax- und EuroStoxx-Titeln investiert. In der Rentenkomponente wurden Unternehmensanleihen vollständig abgebaut. Das verfügbare Kapital wurde in Covered Bonds und Staatsanleihen aus ausgewählten Peripherieländern reinvestiert. Die Marktentwicklung bestätigte uns in unserer Einschätzung:

Daneben erwarben wir Finanzanleihen ausgewählter Emittenten, da wir diese selektiv als attraktiv einstufen. Eine direkte Abhängigkeit vom EZB-Ankaufprogramm ist hier nicht gegeben, da die Notenbank lediglich Industrieanleihen ankauft. Ein etwaiger Zinsanstieg dürfte sich – im Gegensatz zu Industrieanleihen – zudem positiv auf die Ergebnisentwicklung der Finanzinstitute auswirken.

Der HannoverscheBasisInvest verzeichnete im ersten Quartal eine Performance i.H.v. 0,68%.

Der HannoverscheMediumInvest verzeichnete im ersten Quartal eine Performance i.H.v. -1,65%.

Der HannoverscheMaxInvest verzeichnete im ersten Quartal eine Performance i.H.v. -3,96%.

 

Fondsmanagerkommentar April 2018

Herunterladen (PDF 415 KB)

Wichtiger Hinweis

Die auf der folgenden Webseite enthaltenen Informationen sind ausschließlich für institutionelle Anleger, Anlageberater und / oder Privatanleger mit Hauptwohnsitz in Deutschland bestimmt.

Mit der Wahl Ihrer Zielgruppe stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen und der Verwendung von Cookies zu.